die Liebe lieben

Daheim

Dein Heim kann dir die Welt ersetzen, doch nie die Welt dein Heim.
Aus Italien

Wenn man das Gefühl hat, dass einem alles über den Kopf wächst, ist es manchmal am Besten nach Hause zu fahren und alles für einen Moment zu vergessen.

20.2.10 17:50

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dominik (20.2.10 23:00)
Bei mir ist das genau umgekehrt...
Wenn es mir zu viel wird muss ich einfach raus...vergessen indem man sich ablenkt...
Raus aus dem leeren Zimmer rein ins Getummel wo man Bekannte trifft...

Bei dir ist das etwas anderes, du hast das was du denke ich am meisten brauchst und was dir am meisten wert ist zuhause.
Ich eben wenn ich nicht gerade Fernkommunikation betreibe nur ein leeres Zimmer und mich...und das macht auf dauer depressiv, deshalb muss ich raus.


Peach (22.2.10 15:00)
Für mich ist zu Hause auch nicht unbedingt nur mein Zimmer oder mein Elternhaus. Zu Hause ist einfach die Umgebung in der ich aufgewachsen bin.


Alter Hase - Tagteufel (26.2.10 17:09)
"Dein Heim kann dir die Welt ersetzen, doch nie die Welt dein Heim."

da irrst du dich aber gewaltig: die welt kann sehrwohl dein "heim" sein, wenn man entweder offen genug ist sie/es zu akzeptieren oder wenn man nichts anderes hat.

jene, die beispielsweise auf der straße leben und trotz hunger und schmerz glücklich, fröhlich,m gut drauf sind (nicht die, die drogen nehmen) DAS ist etwas, was man bewundern muss und diese leute haben kein "richtiges heim", die ganze welt ist ihr "heim".

Mit freundlichen Grüßen,
der alte Hase, tagteufel


Peach (20.3.10 10:16)
Ich bin ehrlich gesagt wirklich froh, dass nicht die Welt mein Heim ist, sondern dass ich ein zu Hause habe. Denn egal wie glücklich Menschen sind die auf der Straße leben, so haben sie doch immer Ängste, mit denen ich mich nicht plagen muss.
Denn ich weiß, wo ich die Nacht verbringe und das ich morgen etwas zu Essen habe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen